Straffes Programm für den 1. FC Lokomotive Leipzig

1. FC Lokomotive LeipzigDie kommenden Wochen dürften für den 1. FC Lokomotive Leipzig nicht einfach werden. Denn aufgrund der vorherrschenden Wetterbedingungen in den vergangenen Monaten waren viele Regionalligaspiele der Blau-Gelben abgesagt worden. Diese wurden nun vom Nordostdeutschen Fußballverband (NOFV) neu angesetzt. Dabei verzichtete der Verband auch bei den regulären Spieltagen auf Freitagsspiele, um den Mittwoch als Nachholtag freizuhalten. Da das pünktliche Saisonende am 12. Mai Priorität hat, konnten Vereinswünsche bei den Ansetzungen nur bedingt berücksichtigt werden.

„Wir hoffen, dass wir nun endlich mit unseren Heimspielen starten können und das Wetter uns keine Steine mehr in den Weg legt. Die kurze Abfolge, insbesondere der Heimspiele, ist für alle Beteiligten eine organisatorische Herausforderung. Diese werden wir aber gemeinsam lösen“, erklärte hierzu Lok-Geschäftsführer Martin Mieth.

Ticketaktion soll Zuschauer ins Bruno-Plache-Stadion holen

Aufgrund der vielen Nachholspiele in kürzester Zeit ist es nicht einfach, zahlreiche Zuschauer ins Bruno-Plache-Stadion zu locken. Daher hat sich der 1. FC Lok Leipzig etwas Besonderes ausgedacht. Wer sich eine Karte für die Heimspiele gegen die VSG Altglienicke und die TSG Neustrelitz kauft, bekommt das Ticket für das Heimspiel gegen den FSV Wacker Nordhausen gratis dazu. Diese Aktion gilt jedoch nur bis zum kommenden Donnerstag um 18 Uhr im Fanshop Schlossgasse in der Leipziger Innenstadt und kann nicht mit Ticketgutscheinen kombiniert werden.

Die anstehenden Termine des 1. FC Lokomotive Leipzig

Donnerstag, 15. März, 19 Uhr: 1. FC Lokomotive Leipzig – VSG Altglienicke
Sonntag, 18. März, 13.30 Uhr: 1. FC Lokomotive Leipzig – TSG Neustrelitz
Mittwoch, 21. März, 19 Uhr: 1. FC Lokomotive Leipzig – FSV Wacker Nordhausen
Sonntag, 25. März, 13.30 Uhr: FSV 63 Luckenwalde vs. 1. FC Lokomotive Leipzig
Mittwoch, 28. März, 19 Uhr: 1. FC Lokomotive Leipzig – FSV Union Fürstenwalde
Sonntag, 1. April, 13.30 Uhr: FC Energie Cottbus – 1. FC Lokomotive Leipzig
Mittwoch, 4. April, 18 Uhr: FC Oberlausitz Neugersdorf – 1. FC Lokomotive Leipzig
Sonntag, 8. April, 13.30 Uhr: 1. FC Lokomotive Leipzig – FSV Budissa Bautzen
Samstag, 14. April, 13.30 Uhr: VfB Auerbach – 1. FC Lokomotive Leipzig
Mittwoch, 18. April, 19 Uhr: 1. FC Lokomotive Leipzig – ZFC Meuselwitz
Sonntag, 22. April, 13.30 Uhr: VfB Germania Halberstadt – 1. FC Lokomotive Leipzig
Mittwoch, 25. April, 19 Uhr: SV Babelsberg 03 – 1. FC Lokomotive Leipzig
Sonntag, 29. April, 19 Uhr: 1. FC Lokomotive Leipzig – BFC Dynamo (vorläufig)
Sonntag, 6. Mai, 13.30 Uhr: Berliner Athletik Klub 07 – 1. FC Lokomotive Leipzig
Samstag, 12. Mai, 13.30 Uhr: 1. FC Lokomotive Leipzig – Hertha BSC II

„Ein Programm, welches für einen Amateurclub schwer zu stemmen ist. Unsere Spieler müssen für die Mittwochsspiele Urlaub nehmen. Durch die vielen Spiele in kurzer Zeit gibt es keine Regenerationsmöglichkeiten für unseren kleinen Kader“, ist sich Lok-Trainer Heiko Scholz der Belastung bewusst. Bleibt nun nur noch zu hoffen, dass sich das Wetter halbwegs hält und nicht noch weitere Spiele abgesagt werden müssen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.